Über Jakob...

 

 

Gestatten, Jakob Baumgartner... Oder präzise: Jakob Josef Baumgartner.

Meine Mami und mein Papi haben lange auf mich gewartet, und eigentlich sollte ich erst am 30.07.2007 auf die Welt kommen. Aber am 25.07. wurde es mir dann zu eng in meinem Domizil - Mamis Bauch. Nachdem die Wehen daheim heftiger wurden sind meine Eltern ins Geburtshaus gefahren. Eigentlich sollte ich dort dann "schlüpfen" und mit Mami Corinna und Papi Stefan nach Hause gehen.

Aber dann stellte ich fest, dass ich mich beim Spielen vor ein paar Wochen so komisch verdreht habe, dass ich nie und nimmer komplett durch diesen komischen Tunnel durchpassen würde. Das ist ein Problem, weil ich ihnen ja nicht einfach sagen kann, was ich erkannt habe. Naja, weil ich aber so ein Charmeur bin, habe ich hier beim Spielen auch so meine Verbündeten gefunden. Am liebsten sind mir meine Freunde die Nabelschnur, der Muttermund und die Plazenta; die standen mir immer am nächsten. Und so hätten meine Eltern nie geglaubt, dass ich es war, der sie so dazu gebracht hat mit mir ins Krankenhaus zu fahren, um dort weiterzumachen. Mami hat da schon 19 Stunden für mich gekämpft und geatmet und "geweht" und gepresst und Stefan mit den Hebammen des Geburtshauses sie nach Kräften unterstützt.

Dann, nach 25 Stunden hat ein Arzt erkannt (Naja, eigentlich hat er es geahnt weil wir - meine Freunde und ich - hier drin beim Mami ganz fest dran gedacht haben, worauf er kommen soll!), dass das so mit dem Pressen und rausrutschen nicht klappen wird. Ich weiß nicht genau, was er gemacht hat, aber auf einmal, 26 Stunden nachdem wir angefangen haben, wurde es total hell und sooooo kalt! Ich frage mich ja, wie das auf Dauer auszuhalten sein soll... Aber darauf werden mich Mami und Papi schon vorbereiten.

Die beiden sind übrigens echt OK. Auch wenn Papi noch ein wenig Angst hat mich falsch anzupacken oder mir aus Versehen irgendwas auszureißen oder abzubrechen, fühle ich mich trotzdem sehr wohl bei ihm. Das Beste ist, dass er einfach total lieb hat und mich eigentlich überall hin mitnehmen möchte. Aber Mami erinnert ihn natürlich daran, dass ich sie brauche, weil sie mich füttert... Stillen nennt sie das. Aber mich "stillen"? Ich bin doch eh sooo erschöpft gewesen, dass ich fast nur geschlafen habe (bis auf 10 Minuten in denen ich Schluckauf hatte). Vielleicht liegt es ja daran, dass ich momentan noch nicht richtig reden kann und deswegen meistens schreie, wenn ich etwas sagen will... Ich bin aber sicher, dass ich das noch herausfinden werde. Allein dieser "Sonnenaufgang" den ich mit Papi angekuckt habe, ist mir ein Rätsel. Aber wenigstens war Papi da!

Mein Papi hat gemeint, dass Ihr euch für meine technischen Daten interessiert:

Geburtsdatum: 27.07.2007 - Uhrzeit: 04:02 - Ort: München - Kopfumfang: 35,5 cm - Länge über alles: 52 cm - Gewicht: 3370 g

Aber das und die Fotos hier sind noch garnichts im Vergleich zu mir persönlich. Wenn Ihr mich kennenlernen wollt, könnt Ihr bei meinem Sekretariat (geführt durch Mami und Papi) einen Termin vereinbaren oder mit mir per Mail unter jakob(at)okri.de.

aktualisiert 29.09.2008
by sb-pc.com